Reisen durch Mittelerde – Filmschauplätze in Neuseeland

Ich hatte das große Vergnügen in den letzten Wochen Neuseeland bereisen zu können. Dabei hatte ich nicht besonders geplant, die Filmorte der Herr der Ringe-Trilogie abzuklappern, aber da diese zahlreich und über das ganze Land verstreut sind, ergaben sich ein paar Gelegenheiten ihnen hier und da einen Besuch abzustatten.

Hobbingen und das Auenland

Beutelsend

Beutelsend unter grauem Himmel

Die Reise durch Mittelerde beginnt wie im Buch im Auenland – das heißt auf der Nordinsel in Matamata, dem wahrscheinlich bekanntesten Drehort beider Trilogien (Der Herr der Ringe und der Hobbit). Nachdem der Hobbingen-Set nach der ersten Trilogie komplett abgebaut worden war, aber trotzdem zu einem Besuchermagnet wurde, hat man ihn für den Hobbit als permanente Attraktion wieder aufgebaut.

Vor der runden Tür einer Hobbithöhle.

Vor der runden Tür einer Hobbithöhle

Dementsprechend war ich ein wenig skeptisch und befürchtete, dass ich eine sehr kitschige Touristenfalle erleben würde, zumal man den Set nur im Rahmen einer nicht ganz billigen Tour besuchen kann. Glücklicherweise wurden meine Sorgen nicht bestätigt. Die Tour war sehr informativ und mit genügend Zeit versehen, um alles zu genießen. Hobbingen selbst ist unglaublich liebevoll gestaltet und wirkt sehr „echt“, so dass man sich wunderbar nach Mittelerde versetzt fühlt. Meine umfangreiche Foto-Galerie aus Hobbingen findet ihr hier.

Nazgul Unterwegs

Wie viele Nazgûl verstecken sich in diesem Bild?

Begegnung mit den Nazgûl

Am Mt Victoria in Wellington wurde die erste Begegnung der Hobbits mit einem Nazgûl gedreht sowie einige Szenen der Ringgeister auf den Straßen um Bree. Ein Foto genau dieser Orte habe ich leider nicht, aber hier lässt sich vielleicht erahnen, wie die Hobbits sich unter den Bäumen versteckten. Mt Victoria ist an sich besonders besuchenswert für den großartigen Ausblick über die Bucht und den Hafen von Neuseelands Hauptstadt.

Weta Workshop

Troll

Da will man kein Falschparker sein.

Wellington ist außerdem die Heimat von Weta Workshop, der Effektschmiede, die mit den HdR-Filmen berühmt wurde. Die „Weta Cave“ ist ein Merchandising-Laden und Mini-Museum im Stadtteil Miramar, den man kostenlos besuchen kann. Von hier aus kann man aber auch eine relativ kostengünstige Tour machen, die einen Einblick in die Arbeit der Firma bietet – natürlich inklusive vieler Originalprops aus den Herr der Ringe-Filmen!

Helm Saurons Mund

Der Helm von Saurons Mund

Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall, und ich hätte gerne den einen oder anderen Merchandising-Artikel mitgenommen. Aber ich hatte Befürchtungen, dass die Fluglinie bei der Vollmetall-Replik von Gandalfs Schwert Glamdring Probleme gemacht hätte. Die Kleinigkeit von NZ$1200, die sie dafür haben wollten, mag auch eine Rolle gespielt haben.

Wenn es auch kein Film-Set im eigentlichen Sinne war, habe ich mit dem Besuch bei Weta Workshop doch einen sehr vergnüglichen Vormittag auf den Spuren der Filme von Peter Jackson verbracht.

Das Nebelgebirge

Nebelberge

Das Nebelgebirge aus der Ferne

Die Neuseeländischen Alpen haben in vielen Varianten und an vielen unterschiedlichen Stellen als das Nebelgebirge gedient, und wenn man auf der Südinsel unterwegs ist, bekommt man sie natürlich immer wieder in all ihrer Pracht zu sehen. Caradhras und der Rothornpass, das Osttor von Moria, Eregion und der Weg der Gemeinschaft von Bruchtal nach Süden, all diese Orte kann man dort finden.

Südlich von Bruchtal

Das Nebelgebirge südlich von Bruchtal

Über diesen Hügel – bestückt mit elbischen Ruinen aus dem Zweiten Zeitalter – wanderte die Gemeinschaft des Rings auf ihrem Weg von Bruchtal nach Süden bevor sie von Sarumans Crebain erspäht wurde. In Wirklichkeit liegt er am Lake Wanaka und ist hier von Roys Peak aus zu sehen. Mehr Bilder von Lake Wanaka und seiner Umgebung finden sich hier.

Den Anduin hinab

Anduin

Der Anduin mit dem Nebelgebirge im Hintergrund

Für den Anduin mussten viele verschiedene Flüsse in Neuseeland herhalten, aber ich konnte ihm entlang des Abschnitts folgen, an dem die Uruk-hai unter Führung von Lurtz die Gemeinschaft verfolgten. Durch die Bäume hätte ich eigentlich vom Gefühl her die drei grauen elbischen Boote erspähen müssen, mit denen die Gefährten von Lorien bis zum Ufer des Nen Hithoel reisten.

Der Anduin durch die Bäume

Der Anduin durch die Bäume

Die Rolle des Großen Flusses spielte hier der Waiau River, über den sich der Lake Te Anau in den Lake Manapouri ergießt. An ihm führt ein Teil des Kepler Tracks entlang, einer der „Great Walks“ von Neuseeland. Diese Strecke vom Lake Te Anau bis zur Hangebrücke „Rainbow Reach“ ergab für mich eine tolle Tageswanderung durch Mittelerde.

Im Lande Mordor, wo die Schatten drohen

Mordor

Kraterlandschaft in Mordor

Der geborstene Krater

Der geborstene Krater

Welcher Besuch in Mittelerde wäre vollständig ohne einen Blick auf das Schwarze Land Mordor, Saurons Heimstätte, zu werfen? Nach dem Sturz des Dunklen Herrschers ist die unwirtliche Vulkanlandschaft, über der sich nun manchmal ein strahlend blauer Himmel spannt, zu einem beliebten Ausflugsziel geworden, und die Besucher bestaunen den geborstenen Gipfel des Schicksalsberges.

Schicksalsberg

Der Schicksalsberg erhebt sich über der Ebene von Gorgoroth

Der Tongariro-Nationalpark ist sicher eine der beeindrucksten Landschaften, die ich jemals besucht habe. Mount Ngauruhoe, der als Vorbild für den Schicksalsberg diente, erhebt sich majestätisch über der Kraterlandschaft von Mount Tongariro, und wird seinerseits noch einmal durch den gewaltigen Mount Ruapehu in den Schatten gestellt. Auf den 19km der Tongariro Alpine Crossing kann man die aktive Vulkanlandschaft an einem grandiosen Tag durchwandern.

Und damit ist meine kleine Reise durch Mittelerde auch schon wieder vorüber -ich hoffe sie hat euch gefallen. Ich kann einen Besuch dieser Landschaften nur empfehlen und hoffe, selbst irgendwann dorthin zurückkehren zu können! Bis dahin müssen wir uns mit imaginären Feldzügen durch diese Landschaften auf dem Spielbrett des Ringkriegs begnügen. Aber das ist immerhin etwas.

Die Krieger von Mittelerde – Errata

Das Cover der Box für die Krieger von Mittelerde

Bei den Kriegern von Mittelerde haben sich ein paar kleine Fehler eingeschlichen, die ich hier kurz auflisten und in die Errata-Seite einfügen werden. Wenn jemanden noch welche auffallen, lasst sie mich wissen (z.B. per Kommentar hier). Ich werde sie dann ergänzen.

Errata für die Krieger von Mittelerde

  • Übersichtskarte „Die Adler des Nebelgebirges (Adler)“
  • Die Startaufstellung muss natürlich heißen: „Zwei Fraktionsfiguren im Adlerhorst“ und nicht „in Erech“.

  • Fraktionsereigniskarte „Ungoliants Kinder“ [WM 13/20]
  • „Wenn die Gemeinschaft versteckt ist, kann der Spieler der Freien Völker entscheiden, dass die Gemeinschaft sich zeigt, um diesen Jagdschaden zu verhindern.“ muss stattdessen heißen:
    „Wenn die Gemeinschaft versteckt ist, kann der Spieler der Freien Völker entscheiden, dass die Gemeinschaft entdeckt wird, um diesen Jagdschaden zu verhindern.“

  • Fraktionswürfelübersicht, Punkt „FRAKTION REKRUTIEREN/FRAKTIONSEREIGNISKARTE ZIEHEN“
  • Der letzte Unterpunkt muss lauten „Eine Fraktionsereigniskarte ziehen.“ anstatt „Eine beliebige Fraktionsereigniskarte aus der Hand spielen.“

  • Fraktionsereigniskarte „Vorväter der Bäume“ [WM 13/20]
  • Es muss heißen: Stelle alle Ent-Figuren auf dem Spielplan nach Fangorn und rekrutiere dort eine Ent-Figur, anschließend […]

  • Fraktionsereigniskarte „Schwarze Segel“ [WM 3/20]
  • „[…] oder die letzte bekannte Position der Gemeinschaft, West Harandor, Osigiliath oder eine Region Gondors ist, […]“ muss stattdessen lauten […] oder die Gemeinschaft in West Harondor, Osgiliath oder einer Region Gondors entdeckt ist […]

  • Tippfehler: Regelheft, S. 11, „Hinweis“
  • „Feldermaus“ statt Fledermaus.

  • Tippfehler: Übersichtskarte „Die Dunländer (Dunländer)“
  • „Isengard“ statt Isengart
    „alle ein Einheiten“ statt alle Einheiten

  • Tippfehler: Zu den Waffen-Karte „Auf den Flügeln eines aufkommenden Windes“
  • „höchsten“ statt höchstens.

  • Tippfehler: Fraktionsereigniskarte „Tod den Forgoil!“ [WM 8/20] und [WM 9/20]
  • „einen Armee“ statt eine Armee

  • Tippfehler: Ereigniskarte „Der Weg nach Westen“ [15*/20]
  • „bereits Spiel“ statt bereits im Spiel

  • Tippfehler: Fraktionsereigniskarte „Von Saruman bewaffnet“ [WM 10/20]
  • „Schatten-Armee Einheiten“ statt Schatten-Armee-Einheiten

  • Tippfehler: Fraktionsereigniskarte „Ihre eigenen Nachkommen“ [WM 15/20]
  • „Spinnenfigur“ statt Spinnen-Figur

Klarstellungen für die Krieger von Mittelerde

  • Fraktionsereigniskarte: Pfade der Toten [WM 2/20]
  • Wenn die Toten bereits im Spiel sind, ignoriere den ersten Absatz und führe nur den zweiten aus.

Anniversary Edition – Produktion fertig

Sie sieht schick aus, die Box der Anniversary Edition.

Ares Games teilen auf ihrer Webseite mit, dass die Produktion der „Anniversary Edition“ des Ringkriegs nun abgeschlossen wird und die Spiele noch diese Woche für den Versand verpackt werden. Dann geht es mit dem Container an die verschiedenen Großhändler. Daher hoffe ich, dass ich meine bestellten Teile – das Spielbrett, die Regeln und das Strategiebuch – noch im Februar oder spätestens im März in den Händen halte.

Die Anniversary Edition an sich ist ausverkauft, aber wer wie ich Interesse am Strategiebuch hat, kann es zusammen mit den Regeln und dem neuen, größeren Spielbrett noch bestellen. Alles ist leider nur auf Englisch erhältlich, eine deutsche Version wird es wohl nicht geben.

Der Artikel auf der Ares-Seite enthält auch noch einige weitere interessante Fotos der AE.

Die Krieger von Mittelerde – Jetzt verfügbar

Die Krieger von Mittelerde

Die Deutsche Box „Die Krieger von Mittelerde“

Endlich ist die deutsche Version der „Warriors of Middle-earth“ lieferbar und kann über die Spieleläden und Online-Händler eures Vertrauens bestellt werden.

Ich war wieder am Lektorat beteiligt, auch wenn ich gerne etwas mehr Zeit dafür gehabt hätte. Lasst mich wissen, wenn es Unklarheiten oder Fehler in den deutschen Regeln gibt! Ich hoffe nicht…

Rezension auf den Nerdwelten

Rezension auf den Nerdwelten

Rezension auf den Nerdwelten

Hardy, ein alter Ringkrieger aus dem Spieleteufel-Forum, hat eine Rezension des Ringkriegs auf Nerdwelten.de veröffentlicht. Schaut sie euch hier an.

Die Krieger von Mittelerde – Regeln als PDF verfügbar

Das Cover der Box für die Krieger von Mittelerde

Das Cover der Box für die Krieger von Mittelerde

Der Heidelberger Spieleverlag hat die Regeln für die neue Erweiterung „Die Krieger von Mittelerde“ nun als PDF zum Download zur Verfügung gestellt. Ihr findet die Links hier.

Anniversary Edition – Strategie, Regeln und Spielplan

Mockup der Bücher

Mockup der beiden Bücher im Schuber.

Es gibt gute Nachrichten für diejenigen, die die kommende Anniversary Edition des Ringkriegs nicht bestellen wollen, aber vielleicht an bestimmten Teilen interessiert sind. Ares Games bietet das Strategie- und das Regelbuch (Hardcover) und den vergrößerten Spielplan als separates Paket an!

Der „Strategy Companion“ (104 Seiten) ist von Kristofer Bengtsson, einem Spieltester der ersten Stunde und höchst kompetenten Ringkrieg-Spieler. Ich habe seine Strategie-Artikel teilweise schon gelesen, und sie werden für jeden Anfänger und Fortgeschrittenen sehr nützlich sein. Ich freue mich schon sehr darauf! Sowohl dieses Buch als auch die Regeln sind als Hardcover gebunden und kommen zusammen im wunderschön gestalteten Kartonschuber.

Layout des Strategie-Buches

Das Layout des Strategie-Buches.

Das Spielbrett ist die vergrößerte Variante und wird ein wunderbarer Ersatz für mein großes Brett aus der Collector’s Edition sein. Zusammen soll das Paket in Europa $79 kosten (plus Versand). Die Vorbestellung beginnt heute Nachmittag (30.9.) und wird bis zum 5. Oktober laufen.

Update: Die Vorbestellung ist jetzt hier möglich. Der Press für Deutschland beträgt inklusive Versand US$94,00. Das entspricht im Moment etwas €83,60.

Unboxing Warriors of Middle-earth

Es ist nur ein kurzer Blick in die englische Version der Erweiterung, die ich auf dem GenCon abgeholt habe, aber ihr bekommt zumindest schon mal einen Eindruck, was die Box so enthält:

Ein etwas ausführlicherer Artikel mit Fotos kommt dann bald!

Zur deutschen Ausgabe kann ich nur sagen, dass die Übersetzung fertig ist und die Dateien beim Drucker. Ich hoffe (weiß es aber nicht mit Sicherheit), dass wir sie zur Spiel haben werden.

P.S.: Die englischen Regeln für „Warriors of Middle-earth stehen übrigens hier bei Ares Games zum Download zur Verfügug.

Gespielt: Star Wars – Rebellion

Frisch eingetroffen: Stars War In A Box!

Frisch eingetroffen: Stars War In A Box!

Nachdem letzte Woche das lang ersehnte Star Wars Rebellion eintraf, konnte ich es gar nicht abwarten es auszuprobieren. Glücklicherweise gab das lange Pfingstwochenende Gelegenheit dazu, und ich konnte mich mit einem langjährigen Freund und Spiele-Partner für eine genüssliche Einführungsrunde treffen. Wir hatten den ganzen Nachmittag und Abend eingeplant, da wir mit einem langen Spiel rechneten.

Learn to Play

Übersichtlich und reich mit Beispielen illustriert: Das „Learn to Play“ Regelbuch

Wir ließen uns entsprechend Zeit mit dem Erklären, aber die Regeln sind auch sehr logisch aufgebaut und eingängig, so dass wir keine wesentlichen Regelfehler beim Spiel gemacht haben (denke ich zumindest). Ich mag die neue Art und Weise, wie Fantasy Flight Games die Regeln handhabt: Ein „Learn to Play“ Buch, das der Einführung und dem Lernen dient, und eine „Rules Reference“, in der alle Regeln nochmal im Detail zum Nachschlagen aufgeführt werden. Im Referenzbuch finde ich immer alles sehr schnell, was ich während des Spiel nachschlagen möchte.

Spielbeginn: Die Galaxis scheint fest in der Hand des Imperiums.

Spielbeginn: Die Galaxis scheint fest in der Hand des Imperiums.

Ich übernehme die Allianz der Rebellen, und schon beim Aufbau kommt mir dieser nagende Gedanke: „Wie soll ich das bloß schaffen?“ Die Rebellen sind dem Imperium militärisch hoffnungslos unterlegen. Während die Bösen nämlich bereits zu Beginn mit einem Todesstern und drei Sternenzerstörern aufwarten können, hat die Allianz gerade mal eine mickrige Correlianische Fregatte zur Verfügung. Aber halt, kommt mir das nicht irgendwie bekannt vor? Die militärische Ausgangssituation ist im Ringkrieg für die Freien Völker ähnlich düster. Also Kopf hoch und frohgemut los gespielt!

Das Imperium legt kräftig damit los, meine wenigen loyalen und ungeschützten Systeme zu unterwerfen und sich dabei auszubreiten. Jedes unterjochte System ist eins, auf dem sich die Rebellenbasis nicht verbergen kann. Ich versuche dagegen, so viele Missionen wie möglich durchzuführen. Mon Mothma überzeugt Geonosis sich der Rebellion anzuschließen, während Leia die Pläne des Imperiums ausspioniert, Obi-wan kommt der Allianz zu Hilfe und meine Agenten beginnen eine Sabotage-Kampagne auf den industriellen Zentren des Imperiums. Das wird mir erlauben den Ruf der Rebellion zu festigen (ein erstes Ziel wird erfüllt, plus 1 Reputation). Darüber vernachlässige ich aber notgedrungen meine Flottenbewegungen, und eine imperial Flotte stellt meine mageren Raumstreitkräfte im Nal Hutta System zur Schlacht. Ein geschicktes Manöver des Admirals verhindert einen Rückzug, meine Flotte wird komplett zerstört. Im Raumkampf wird die Rebellion danach nie wieder eine Bedrohung für das Imperium darstellen.

Special Agent Leia mit ihrer treuen R2 Einheit.

Special Agent Leia mit ihrer treuen R2 Einheit.

Als meine beste und wichtigste Agentin stellt sich schon bald Prinzessin Leia heraus, die mit ihrem treuen R2D2 zahllose wichtige Pläne des Imperators durchkreuzt. Die Sonderfähigkeit von R2 musste sie im ganzen Spiel witzigerweise nie einsetzen. Immer gelang es ihr, durch ihren normalen Wurf den Erfolg des Gegners zu verhindern. Ihr unbekannter Zwilling Luke Skywalker bleibt dagegen als Farmer auf Tatooine und wird sich nie der Rebellion anschließen.

Darth Vader nimmt seinen alten Meister Obi-wan gefangen.

Darth Vader nimmt seinen alten Meister Obi-wan gefangen.

Nachdem das Imperium das rebellische Geonosis mit roher Gewalt unter seine Knute gebracht hat, entwickelt sich der Planet zu einem Zentrum des geheimen Kampfes um die Freiheit der Galaxis. Obi-wan Kenobi wird dort von Darth Vader gefangen genommen, und als Han Solo mit Hilfe des Millenium Falcon den alten Jedi befreit, gerät er selber in die Fänge des Sith Lords. Ein Befreiungsversuch Leias scheitert – eine ihrer wenigen misslungen Missionen – aber der treue Gefährte Chewbacca kann wenigstens verhindern, dass Han in Carbonit eingefroren wird.

Machtdemonstration des Imperiums: Das friedliche Toydaria wird gnadenlos zerstört.

Machtdemonstration des Imperiums: Das friedliche Toydaria wird gnadenlos zerstört.

Als auch Bothawui besetzt wird, wird es den Rebellen in diesem Raumsektor zu heiss – die geheime Basis war auf Tatooine und wird nun verlegt. Glücklicherweise gab es kurz zuvor einen Aufstand der geknechteten Wookies auf Kashyyyk und die Allianz beschließt, dort im Herzen des Reiches einen neuen Stützpunkt aufzubauen während die imperialen Flotten am Rande der Galaxis suchen. Aber ein Blick auf den Fortschritt der Zeitleiste und des Probe Decks lässt mich trotzdem schier verzweifeln. Wie soll ich das noch so lange durchhalten, wo das Imperium doch immer nur einen Schritt von der geheimen Basis entfernt zu sein scheint?

Rebellen? Auf Yavin? Kann gar nicht sein.

Rebellen? Auf Yavin? Kann gar nicht sein.

Aber eine aufsehenerregende Militäraktion lässt mich Hoffnung schöpfen. Einen Spezialkommando unter Führung von Chewie gelingt es, kurzzeitig Coruscant unter seine Kontrolle zu bringen und Chaos in der imperialen Führung zu stiften (plus 2 Punkte Reputation). Zwar gelingt es dem Imperium schnell, die Situation zu bereinigen, aber in der Folge kann ich von Ord Mantell aus das benachbarte Mandalore befreien, was der Rebellion weiteren Zulauf bringt (1 weiterer Punkt Reputation). Währenddessen erreicht der Todesstern das abgelegene Yavin, in der festen Überzeugung nun endlich die Rebellenbasis zu finden – aber dort ist nur ein verlassener Außenposten.

Han wartet schon lange auf seine Rettung.

Han wartet schon lange auf seine Rettung.

Nun läuft dem Imperium dann doch die Zeit davon. Die Basis kann aus seiner Sicht nur noch auf Kashyyk oder Malastare sein, aber sie ist inzwischen auch stark verteidigt. Zwei Runden bleiben dem Imperator noch, sie zu finden und zu zerstören, und der Todesstern ist nicht in Reichweite. Die Flotte schlägt auf Malastare zu… wieder kein Erfolg. Nun revanchiert sich Obi-wan und befreit Han Solo endlich aus seinem Kerker auf Geonosis. Gleichzeitig deckt er die finsteren Taten des Imperiums auf und weckt damit große Sympathien für die Allianz (1 Punkt Reputation). Damit ist der große Aufstand da und System nach System fällt vom Imperium ab, die Rebellen haben den Krieg gewonnen!

Vader schlägt auf Malastare zu, aber seine Informationen waren unvollständig. Der geheime Stützpunkt war auf dem benachbarten Kashyyk.

Vader schlägt auf Malastare zu, aber seine Informationen waren unvollständig. Der geheime Stützpunkt war auf dem benachbarten Kashyyk.

Wow, es ist schon fast 22 Uhr und wir haben insgesamt über 5 Stunden an der Partie gespielt. Aber die Zeit ist wie im Flug vergangen, denn es war die ganze Zeit super spannend. Ganz lange war ich mir wirklich sicher, dass ich keine Chance haben würde, die Basis lange genug vor dem Imperium zu verstecken, aber dann hat es am Ende tatsächlich gerade noch so gereicht. Hätte das Imperium Kashyyk angegriffen, hätte ich den Bodenkampf möglicherweise noch gewinnen und die Basis ein weiteres Mal verlegen können. Aber das war alles andere als eine sichere Sache.

Vom Spielgefühl erinnert Rebellion durchaus an den Ringkrieg. Es ist genauso spannend (zumindest diese Partie), genauso thematisch und genauso beeindruckend auf dem Tisch. Vielleicht ist es nicht ganz so episch, weil die Charaktere nicht so eng in das Gesamtgeschehen eingebunden sind. Es kommt eher selten vor, dass eine liebgewonnene Figur sich opfert, um das Spielziel doch noch zu erreichen. Auch sind die Kämpfe im Ringkrieg taktischer und besser planbar, weil man schon vorher weiß, was man für Kampfkarten auf der Hand hat. Nichtsdestotrotz war die erste Partie Star Wars – Rebellion für uns ein voller Erfolg. Ich freue mich schon auf die nächste.

Schachteleinsatz für Conan – Zeitalter der Kriege

Ein Schachteleinsatz für Grundspiel und Erweiterung

Ein Schachteleinsatz für Grundspiel und Erweiterung

Nachdem ich in letzter Zeit viel Spaß am Basteln von Schachteleinsätzen aus Foamcore hatte, habe ich mich für „Conan – Zeitalter der Kriege“ hingesetzt und eine Aufbewahrung gebaut, in die auch die Komponenten der Erweiterung „Adventures in Hyboria“ hinein passen. Das Ergebnis gefällt mir gut, und daher teile ich die Pläne an dieser Stelle.

Der Bauplan des Einsatzes

Der Bauplan des Einsatzes

Vier Spieler-Schachteln enthalten alle Materialien, die die Spieler brauchen, während ein großes, flaches Teil Platz für alle Karten, die Würfel und Marker bietet. Darüber kommt der Spielplan, der allerdings nicht die ganze Breite der Schachtel einnimmt. Um diese Lücke zu schließen gibt es noch eine optionale Marker-Schachtel, die man im Spiel für das Gold oder ähnliches verwenden kann.

Die PDF-Datei mit den Plänen und Bilder zur Veranschaulichung findet ihr unter diesem Link: Age Of Conan Insert v1.1.