Beorn der Hautwechsler

Die erste Figur für die Schlacht der Fünf Heere ist bemalt: Beorn ist fertig! Nur noch 125 weitere …

Beorn

Beorn der Hautwechsler

Previous Post
Leave a comment

20 Comments

  1. Feanor II

     /  14. November 2014

    Der ist ja sehr eindrucksvoll geworden. TOP!
    Ich liebäugle auch mit dem bemalen der Figuren. Aber es fehlt bislang einfach die Zeit.

    Gruß Feanor jetzt der II.

    Antworten
    • Danke! Es ist schon eine zeitaufwändige Angelegenheit. Ich mache jetzt erst mal die Charaktere und schaue dann weiter, wann ich die ganzen Truppen schaffe.

      Antworten
  2. LuGz

     /  16. Dezember 2014

    kurze Frage zur Base deiner Figuren (ist mir schon bei den anderen vom Ringkrieg aufgefallen). Wie bekommst du das hin, dass die Base vom Beorn so leicht metallisch wirkt. Die silberne Farbe in verschiedenen Verdünnungen auftragen?
    Danke für die Hilfe

    Antworten
  3. Die Basis ist erst mit „Gunmetal“ angemalt, dann einmal mit einem schwarzen Wash versehen, einmal stark mit „Gunmetal“ trockengebürstet, und schließlich nochmal leicht mit Silber. Hört sich aufwändig an, geht aber ganz schnell.

    Antworten
  4. Butzi

     /  15. März 2015

    Hallo Ralf! Erstmal großes Lob für deine Galerie, deine Figuren sehen wirklich eindrucksvoll aus. Auch gestalte seit einiger Zeit die Figuren meiner Ringkrieg-Edition individuell und hoffe auf einen Expertentipp von dir: Wie konservierst du deine Ergebnisse? Ich habe das Problem, dass bei meinen Figuren durch die Reibung in den Aufbewahrungstüten die Farbe leider abblättert und die Grundierung stellenweise wieder zum Vorschein kommt. Gibt es eine Möglichkeit, das zu umgehen, z.B. mit Lack o.ä.?

    Antworten
    • Danke für die netten Worte! 🙂 Eine Lackierung muss auf jeden Fall sein, denn sonst ist die Acrylfarbe schnell wieder weg. Ich benutze einmal den Seiden- oder Mattlack von Vallejo – zwei Schichten – und dann noch eine Schicht Mattlack von Testors drauf, der machte den letzten Glanzeffekt des Lacks weg.

      Antworten
  5. Christian

     /  17. Februar 2016

    Hallo, lob für diese Seite habe ich in einem anderen Eintrag bereits gespendet….trotzdem nochmal Hochachtung für dieses Paradies an Infos zum Spiel und allem Drumherum!!! Ich bin mittlerweile auch unter die Maler gegangen. Ich habe die Empfehlung aus einem anderen Beitrag auf dieser Seite umgesetzt: Figuren grade geformt, in seifenwasser gereinigt, mit vallejo primer weiß grundiert, mit vallejo acrylfarbe einfarbig bemalt ( auch gemäß der hier abgegebenen farbliste für die jeweiligen Nationen ) und nun lackiere ich grade mit dem vallejo mattlack. Hierzu nun meine Frage: die Figuren kleben fürchterlich! Wie lange sollte jede Schicht lack trocknen? Selbst die bemalten unlackierten Figuren kleben nach mehreren Tagen trocknungszeit sehr sehr stark. Ich habe eigentlich sehr gewissenhaft gearbeitet; grundierungsspray ausreichend geschüttelt, Farben und lack ebenso….Bin etwas ratlos und enttäuscht, weil die Figuren so nicht bespielbar sind. Oder ist die trocknungszeit wirklich so lange und ich muß einfach noch weiter warten?

    Danke schon mal für hoffentlich zahlreiche Tipps.

    PS: verzeiht fehlende Beachtung von groß und Kleinschreibung….nicht ausgereifte worterkennung und minitastatur auf dem handy lassen grüßen 🙂

    Antworten
    • Hi Christian,

      nein, so sollte es nicht sein. Aber ich habe von dem Problem schon gehört, und es in etwas anderer und abgeschwächter Form schon mal gehabt. Teile meiner Figuren fingen nach längerer Lagerzeit an, leicht klebrig zu werden. Woran es liegt weiß ich leider nicht, da habe ich schon verschiedenes gehört: Lack zu dick aufgetragen, nicht genug geschüttelt, ein Problem mit dem Weichmacher im Plastik der Figuren, etc.

      Das war bevor ich den Testors Mattlack verwendet hatte, und ich habe dann damit einfach nochmal eine Schicht aufgetragen (mit dem Pinsel). Das hat geholfen und seitdem habe ich keine Problem mehr. Leider finde ich im Moment keine Quelle für den Lack mehr (Model Master Klarlack Matt/Flat Clear Lacquer).

      Ich würde mal noch einen anderen Lack ausprobieren, den du möglichst mit dem Pinsel aufbringen kannst, das kann man feiner dosieren als mit der Sprühdose. Du willst die Lackschicht ja nicht zu dick werden lassen.

      Ansonsten kann man mal probieren, die Figuren in die Nähe der Heizung zu stellen und dort weiter trocknen zu lassen.

      Sorry, dass ich keine einfache Lösungen habe. 🙁

      Antworten
      • Christian

         /  18. Februar 2016

        Erst mal danke für die schnelle Antwort! An Trocknen an der Heizung bzw. unserem Holzofen habe ich auch schon gedacht. Komisch ist halt nur, dass zum Beispiel die Farbe Game Color „Electric Blue“ und „Magic Blue“ von Vallejo sehr gut getrocknet ist und sich die Figur so anfühlt, wie man es erwartet. Traue mich jezt kaum, diese zu lackieren, weil der Klebeeffekt dann vielleicht wieder auftritt……..Das Livery Green für die Elben klebt teilweise so stark, dass nach kurzen Festhalten an der Base beim Lackieren des oberen Teils der Figur Farbe an der Fingerkuppe klebt und die Grundierung wieder zum Vorschein kommt.
        Ich werde auf jeden Fall mal einen anderen Lack versuchen. Auch probiere ich aus, nochmal einen anderen Lack als letzte Schicht über den Vallejo Matt Varnish zu streichen. Vielleicht versiegelt er dann die klebrige Schicht…….Muß man darauf achten, dass es sich um Lack handelt, der sich mit Acrylfarbe verträgt? Sprich ginge auch Klarlack auf Lösungsmittelbasis? Hatte zum Beispiel mal eine 0815-Sprühdose aus dem Baumarkt, mit der ich Risikoarmee-Spielfiguren farblich umgesprüht habe. Ohne Grundierung einfach von allen Seiten leicht drüber….ging einwandfrei und die Farbe / Lack ist wunderbar trocken und grifffest geworden.

        Antworten
        • Grundsätzlich geht auch Lack auf Lösungsmittelbasis (mein Testors ist so einer). Man muss dann nur darauf achten, dass man nicht direkt auf die Farbe aufträgt, sondern ein anderer Lack (wie der Vallejo-Acryllack) dazwischen ist, weil sonst löst der die Farbe an.

          Antworten
  6. Christian

     /  18. Februar 2016

    Super, dann versuch ich das mal auf diesem Wege. Habe grade auch mal recherchiert….den Model Master / Testors scheint es nirgendswo mehr zu geben….also weiter Vallejo Matt Varnish und dann eine Alternative oben drüber. Danke erst mal….ich werde erneut berichten, ob’s geklappt hat.

    Antworten
  7. Christian

     /  18. Februar 2016

    Ich glaube das Problem ist gelöst! Habe über die Schicht vallejo varnish matt normalen klarlack matt zum sprühen aufgetragen. Ganz leicht benebelt und direkt nach ner halben stunde war die Oberfläche glatt, fest, trocken und farblich unverändert. Morgen nochmal ganz leicht drüber und dann sollten die Figuren spielfest sein.

    Antworten
  8. Christian

     /  24. Februar 2016

    Hallo, habe eine interessante Feststellung bzgl des klebe-Phänomen gemacht. Bin grade am bemalen bzw grundieren der Figuren aus der Erweiterung Herren von mittelerde. Parallel dazu grundiere ich die nazgul und schergen aus dem grundspiel. Bei diesen tritt wieder der klebrige Effekt auf. Bei den Figuren aus der Erweiterung absolut gar nicht. Habe sie exakt gleich gereinigt, nebeneinander aufgereiht und grundiert. Bereits danach waren die einen Figuren leicht klebrig und die aus der Erweiterung nicht sondern absolut trocken grifffest. Nach dem ersten Anstrich setzte sich dieses Phänomen fort: grundspiel klebrig, Erweiterung trocken. Scheint also an dem Material der Figuren zu liegen, welches ja schon bzgl der Fertigung mit einigen Jahren Abstand hergestellt wurde.

    Antworten
    • Sehr interessant, danke für die Beobachtung! Dann ist was dran an der Vermutung, dass es am Weichmacher im Plastik liegen kann.

      Antworten
      • listrahtes

         /  7. März 2016

        @ Uthoroc
        da ich auch seit einiger Zeit am bemalen derselben Figuren bin eine kleine Anmerkung die dich vielleicht interessiert:

        Ich habe bezüglich Zahnfarbe experimentiert bei Beorn, da ich hier einen original Höhlenbärzahn zuhause habe und bin statt weiß mit einem realistischeren braungelbton, wer Hunde hat weiß was ich meine :), gegangen. Gefällt mir gut und unterstreicht imo die Wildheit des Bären. Gut Beorn ist ja im Grunde zivilisiert und putzt sicher die Zähne. Kann man vielleicht auch bei Großorks /Warge etc. testen.

        Habe zu dem Zeitpunkt noch nicht die verwendeten Farben aufgeschrieben, aber bin mir recht sicher Vallejo GC 72.039 Plague Brown als Grundlage (etwas aufgehellt) benutzt zu haben.

        Deine Figuren sind auf jeden Fall fantastisch. Insbesondere sehr sauber bemalt.

        Grüße

        listrahtes

        Antworten
  9. Christian

     /  22. September 2016

    Hallo nochmal mit einer Ergänzung zum Problem des Klebens der bemalten Figuren…da ich nun versuchen möchte, einen Satz Figuren nicht einfarbig sondern detaillierter zu bemalen, habe ich mir ein gebrauchtes Spiel in der ersten Version gekauft, da ich ja nur die Figuren benötige. Das Problem des klebens trat überhaupt nicht mehr auf. Vorab ist mir schon aufgefallen, dass such die Figuren im unbemannten Zustand “trockener“ anfühlen. Ich vermute mittlerweile wirklich, dass die Kunststoff zusammensetzung der ersten produktionsjahre anders gewesen sein muss, was für das bemalen irgendwie vorteilhafter ist.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.