Gespielt: Five Parsecs From Home (4)

Es geht nach dem Gefecht weiter.

Als die Aufregung des Gefechts nachließ musste sich Zafira einen Moment auf die Motorhaube des alten Fahrzeugs setzen, hinter dem sie im Kampf decken gesucht hatte. Sie hielt ihre Hand hoch und beobachte das Zittern, das sich mit dem Abklingen des Adrenalinschubs einstellte. Sie schüttelte den Kopf und wischte den Staub auf der Windschutzscheibe beiseite, um ihrer Hand etwas zu tun zu geben. Ein schwaches Licht blinkte im Inneren des Fahrzeugs. Neugierig versucht sie die Tür zu öffnen, aber das Schloss reagierte nicht. Mit einem Schulterzucken nahm sie ihr Gewehr und schlug die Scheibe ein. Ein Kommunikator lag auf dem Sitz, und ein langsam blinkendes Licht zeigte eine eingegangene Nachricht an, die nie abgerufen worden war. Zafira griff nach dem Gerät, aber Firewall gab ihr keinen Zugriff auf den Inhalt. Hm, vielleicht würde Leila damit etwas anfangen können. Sie steckte den Kommunikator ein und vergaß ihn prompt wieder. Zeit sich um die anderen zu kümmern…

Nach Crewerschaffung, Kampagnenphase und Gefechtsphase geht es nun im letzten Kapitel des Spielberichts um die Nach-Gefechtsphase, indem wir sozusagen „aufräumen“ und die Ergebnisse unseres Gefechts bestimmen. Unser Gelegenheitsjob war erfolgreich und wir haben am Ende das Schlachtfeld beherrscht. Aber eines unsere Crewmitglieder, Suleika, wurde ausgeschaltet und wir müssen unter anderem herausfinden, wie es ihr geht.

Die Mercs sind genauso professionell wie wir.

Als erstes überprüfen wir, ob unsere Gegner nachtragend sind und vielleicht zu Rivalen werden, aber das ist glücklicherweise nicht der Fall (wie haben schon genug davon!) Es waren eben Profis, die wissen, dass es nicht persönlich war. Hätten wir gegen einen existierenden Rivalen gekämpft hätten wir jetzt eine Chance, sie vielleicht endgültig loszuwerden.

Dann geht es um die Patrons. Hätten wir einen Patron Job gemacht, könnten wir ihn als bleibenden Kontakt auf diesem Planeten notieren, aber das ist ja nicht der Fall. Es war nur ein Gelegenheitsjob. Auch eine Questmission war es nicht (auch wenn wir ein erstes Gerücht gefunden haben), daher geht es nicht in einer Queste voran.

Money makes the world go round.

Aber bezahlt wollen wir natürlich werden, bzw. sehen, was wir verdient haben. Toll ist die Ausbeute nicht, wir bekommen den Minimalbetrag von 3 Credits, aber die Nebenmission, die wir erfüllt haben, gibt noch einmal 2. Insgesamt also 5 Credits verdient.

Da wir am Ende des Gefechts das Schlachtfeld beherrschten können wir einmal würfeln, ob wir in den Trümmern etwas finden (Battlefield Finds). Tatsächlich hat Clarissa ein paar Raumschiffkomponenten entdeckt, die neue Einbauten in unser Schiff günstiger machen könnten (2 Credits wert, wenn wir das nächste Mal ein Upgrade für unser Schiff kaufen). Dazu gibt es noch einen Wurf der Beutetabelle, der weitere wertvolle Materialien ergibt (noch einmal 3 Credits). So langsam sieht es aus, als ob der Job sich doch richtig gelohnt hätte.

Phew, es geht ihr gut.

Aber das beste ist, dass sich herausstellt, dass Suleika nichts ernsthaft verwundet wurde. Sie war nur ohnmächtig und braucht noch nicht einmal längere Genesungszeit in der Krankenstation, sondern ist schon wieder für die nächste Mission auf den Beinen. Bei einem schlechteren Wurf (als meine 82), kann es leicht passieren dass ein Crewmitglied für ein bis mehrere Kampagnenrunden ausfällt, dauerhafte Beeinträchtigungen hinnehmen muss, oder sogar verstirbt. Phew, Zafira hatte sich wirklich Sorgen um Suleika gemacht.

Gelernt haben natürlich alle etwas aus diesen Geschehnissen, das heißt, es gibt Erfahrungspunkte. Suleika bekommt nur einen XP, weil sie ausgeschaltet wurde. Alle anderen drei XP, weil sie das Schlachtfeld siegreich verlassen haben, und Zafira erhält einen zusätzlichen, weil sie den ersten Gegner ausgeschaltet hat. Zusammen mit den 2 XP, die sie aus der Charaktererschaffung hat, ist sie damit schon bei 6XP und könnte Speed, Savvy oder Toughness um 1 erhöhen. Da ich aber lieber ihren Combat Skill verbessern will, was 7XP kostet, spare ich lieber noch.

What’s better than guns? More guns!

Fortgeschrittene Trainingskurse, in die ich jetzt Charaktere einschreiben könnte, kosten noch viel zu viel Geld, dass kann die Crew sich nicht leisten. Dafür kann ich aber etwas einkaufen und leiste mir von den hart verdienten Credits einen Wurf auf der Military Weapons Tabelle (3 Credits) und erhalten ein Nadelgewehr (Needle Rifle). Großartig, Zafira wird sich über die neue Wumme freuen. Ansonsten kaufe ich noch simple Nahkampfklingen (Blades) für die Crewmitglieder, die noch keine Nahkampfwaffe hatten (nur für den Fall der Fälle). Überschüssige Ausrüstung könnte ich jetzt für 1 Credit pro Teil verkaufen, aber da ist nichts, was ich hergeben will.

Es gibt ein Kampagnenereignis, bei dem ich einen hilfsbereiten Arzt finde, der keine Fragen stellt, aber seine Dienste sind glücklicherweise nicht von Nöten. Nach ihrer Verletzung stürzt sich Suleika in die Arbeit am Raumschiff (ein Charakterereignis wird ausgewürfelt), aber das es weder am Schiff noch an der Ausrüstung zu reparieren gibt, hat das keine weiteren Auswirkungen. Dafür ist jetzt wirklich alles blitzblank sauber.

Als letztes würden wir noch überprüfen wie sich die galaktische Auseinandersetzung mit Invasoren entwickelt, aber da noch keine Planeten angegriffen wurden, passiert hier nichts.


Damit ist die erste Runde der Kampagne beendet und ich würde mit der Reisephase wieder von vorne beginnen. Mit gefällt 5 Parsec sehr gut, das es sehr stimmungsvoll ist, wenn man sich darauf einlässt, die ganzen Zufallsereignisse zu interpretieren und in eine Story einzuflechten. Das eigentliche Tabletopgefecht, war schnell und spannend, wenn es auch sicher nicht die taktische Tiefe anderer Spiele erreicht (das aber auch nicht soll). Aber es erlaubt mir meine Infinity-Figuren und mein SciFi Geländer öfter einzusetzen. Zafira und ihre Crew sind mir schon ans Herz gewachsen und ich werde sicherlich schauen, wie es mit ihnen weitergeht, aber der Spielbericht ist hiermit erst einmal abgeschlossen.

Auf Wiedersehen von Zafiras Crew!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.