Im Finale – Das Herren-von-Mittelerde-Turnier

Die Herren von Mittelerde

Die Herren von Mittelerde

Seit Ende Oktober hatte ich das Vergnügen am ersten Online-Turnier mit der „Die Herren von Mittelerde“ Erweiterung teilnehmen zu können. Es ist ein etwas kleineres Turnier als unser große jährliche Weltmeisterschaft, trotzdem waren eine Menge sehr gute Spieler aus unserer Online-Rangliste mit dabei.

In diesem Spiel wird jeden Runde als „Best of 3“ gespielt, das heißt man muss 2 Partien gewinnen, um in die nächste Runde zu kommen. Dabei werden in der zweiten Partie die Seiten gewechselt, und wenn es zu einer entscheidenden dritten kommt, wird über ein kleines Bietsystem entschieden, wer den Schatten und wer die Freien Völker spielt.

In der ersten Runde konnte ich mich in zwei Spielen gegen meinen Gegner (Keith Wilson aus England) durchsetzen. Beide Partien liefen relativ glatt, meinem Gegner fehlte es etwas an Erfahrung.

Mit der zweiten Runde (Viertelfinale) wurde es dann schon deutlich schwerer, denn ich traf auf Michael Hall (USA), der mich bei der Weltmeisterschaft 2012 im Finale besiegt hatte. Nachdem wir beide einmal mit dem Schatten gewonnen hatten, musste ich in der Entscheidungsschlacht die Freien Völker übernehmen, und konnte tatsächlich den Ring zerstören. Ich hatte meine Revanche für 2012 und es ging weiter ins Halbfinale.

Interface des Online-Clients (Dunländer-Edition)

Interface des Online-Clients

Dort war mein Gegner Daniel Eppacher aus Italien, der in seinem ersten Online-Turnier als Überraschungschampion auftrat und mit Jim Hansen die aktuelle Nr. 4 der Rangliste aus dem Turnier geworfen hatte. Als er im ersten Spiel prompt einen furiosen Sieg der Freien Völker erringen konnte, kamen mir schlimme Zweifel, ob ich das noch schaffen könnte. Aber dann konnte ich es in der zweiten Partie gleich tun – wieder wurde der Ring in den Feuern des Schicksalsberges zerstört. Daniel versuchte es im dritten Spiel ein weiteres Mal, aber diesmal war die Jagd auf den Ring zu übermächtig, und die Ringträger erlagen in Mordor der Macht des Einen Rings.

Nun stehe ich im Finale gegen Andrew Poulter (England), der Nr. 5 der Rangliste. Ich kenne Andrew gut, denn wir arbeiten bei der Entwicklung des Online-Clients eng zusammen, und ich habe schon oft gegen ihn gespielt. Er ist ein starker Gegner und es werden bestimmt spannende Matches gegen ihn. Das erste findet am kommenden Donnerstag um 15 Uhr mitteleuropäischer Zeit statt – und wenn alles klappt, werden wir es über Livestream öffentlich übertragen. Ich werde hier den Link zum Stream veröffentlichen, sobald er zur Verfügung steht.

Previous Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.